Gratis! Jungmacher und Abnehm- Tipps Ja, gerne her damit!

Vom Tee zum super leckeren, gesunden Wellnessdrink Kombucha

Ein super leckerer, probiotischer Powerdrink entsteht durch Fermentation mit Hilfe eines Kombucha-Pilz
Eigentlich ist Fermentation eine Methode zum haltbar machen von Lebensmitteln z.B beim Sauerkraut.
Die Hautakteure dabei sind Bakterien und Hefepilze die sich vom Zucker ernähren.
Wer jetzt meint da ist dann viel Zucker drin…
Nö, der liegt falsch.
Der Zucker wird während diesem Prozess fast vollständig abgebaut, es entstehen gesunde Säuren, wie Essigsäure, prickelnde Kohlensäure und jede Menge gesunde Nährstoffe wie Vitamine und Enzyme. Kombucha ist reich an Mineralstoffen, Spurenelemente und Antioxidantien.

Was an Kombucha ( spricht sich übrigens so aus… Kombuhtscha) auch noch der Knaller ist…. er schenkt dir jede Menge Probiotika, die siedeln sich in deinem Darm an und stärken deine Abwehrkräfte.
Die Gegenspieler vom Antibiotika schützen deine Darmschleimhaut. Die wiederum ist wichtig, damit dein Körper überhaupt die guten Nährstoffe aus deinem essen aufnehmen kann.
Kombucha hilft auch dabei den Körper zu entgiften, ist super für die Verdauung, liefert Energie und ist super für Haut und Haare

Aber nur wenn er selber gemacht wird wie unten beschrieben.
Der fertig gekaufte wird sterilisiert um die Gärung zu stoppen.
Dabei werden die gesunden Mikroben abgetötet.
Deshalb ist gekaufter Kombucha lange nicht so gesund wie selber gemachter.

Mein Kombuchapilz wohnt im Wohnzimmerschrank :-)

Ich erzähl dir kurz warum…

Grundrezept Kombucha

Zutaten:
1 Kombuchapilz ( SCOBY) in 100 ml Starterflüssigkeit
1 Liter Wasser
50 gr. Zucker
2 Beutel Schwarztee oder grüner Tee ( so geht es original, mit Früchtetee klappt es aber auch.

Zubereitung:

  1. Wasser aufkochen
  2. Zucker auflösen
  3. Teebeutel 15. min. Ziehen lassen
  4. Tee auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  5. Den Tee in ein großes Gefäß mit weiter Öffnung geben und den Kombutcha-Pils dazu, samt Starterflüssigkeit.
  6. Gefäß mit einem Geschirrtuch, oder Küchenpapier abdecken.
  7. Tuch oder Papier mit einem Gummi fixieren.
  8. An einem warmen, dunklen Ort ( circa. 21- 29 °) stellen.
  9. Ein weißlicher Schleier oder Belag auf dem Pilz zeigt an, dass der Pilz wächst und der Ansatz gärt.
  10. Auch der säuerliche Geruch spricht dafür.
  11. Nach 5-7 Tagen max. 14 Tagen ist die Fermentation abgeschlossen.
  12. Den Pilz raus nehmen, das Kombucha Getränk in Flaschen füllen und in den Kühlschrank stellen.
  13. Dort hält sich das Getränk 4-6 Wochen.
  14. Für einen neuen Ansatz den Kombucha unter fließendem KALTEN Wasser abwaschen und wieder von vorne beginnen.

Das ist schon mal der erste Streich und man hat ein leckeres, prickelndes, super gesundes Erfrischungsgetränk.

ABER… der KNÜLLER kommt erst noch im zweiten Arbeitsgang.
In der zweiten Fermentation kommen Früchte, Kräuter etc dazu und es dauert dann nicht mehr so lange bis man ein echt hammermäßig , erfrischendes Getränk hat bei dem man jedes Mal den Geschmack variieren kann.

Nun kommt der Clou!
Der Geschmack von Kombucha lässt sich unendlich variieren und es kommt eine mega leckerer Powerdrink dabei heraus, ähnlich einer selbst gemachten Limonade.
Nur viel gesünder!
Schließt man der ersten Fermentation noch eine zweite an, dann verleihen Früchte, Kräuter und Gewürze dem köstlichen Getränk den besonderen Kick.

Ich liebe ja besonders, dass es so fein sprudelt durch die Kohlensäure die entsteht.
Ein paar leckere Anregungen hab ich hier für dich:

Himbeer-Minze-Kombucha

Zutaten für 1 Liter
60 g Himbeeren
5 g frische Minzeblätter
3 Eßl. Zucker
3 Eßl. Wasser
1 Liter Kombucha (siehe Grundrezept)

Zubereitung:
Himbeeren, Minzeblätter, Zucker (und hier muss es jetzt „normaler“ Zucker sein. Birkenzucker z.B nährt keine Bakterien) und Wasser in einen Kochtopf geben.
Alles zum Kochen bringen.
Die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken.
Hitze reduzieren und die Mischung 5 Min. Köcheln lassen.
Alles auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Wenn die Mischung abgekühlt ist die Kombucha Flüssigkeit dazu geben.

Alles in Flaschen füllen ( nicht bis zum Rand? Und verschließen.
Die Flaschen für 2-4 Tage an einen dunklen, warmen Ort stellen.
Alle paar Tage den Verschluss einmal öffnen, damit nicht zu viel Druck entsteht.
Dann ist der fruchtige, spritzige Kombucha Drink fertig und er braucht nur noch im Kühlschrank ein paar Stunden bis du ihn genießen kannst.
Das Fruchtfleisch kannst du vorher raus sieben und den kleinen neu entstanden Kombuchapilz zu dem großen tun, nachdem du ihn gut ( kalt) abgespült hast.

Nach jedem neuen Ansatz wächst der Kombucha-Pilz. Ist er mächtig groß geworden kannst du ihn teilen und ihn mit etwas Starterflüssigkeit ( Kombuchaansatz) verschenken.
Wenn du mal eine Pause machen magst, dann leg den Pilz in den Tiefschlaf.
In einem geschlossenen Glas mit (nicht aromatisiertem Kombucha) stellst du ihn in den Kühlschrank.
Dort hält er sich mehre Monate.

Noch ein feines Rezept:

Zitronen-Ingwer-Kombucha

Zutaten für 1 Liter:
Ca. 250 ml Wasser
1 Eßl Ingwer, gerieben
1 Eßl Zitronensaft
2 Eßl Zucker
3/4 Liter Kombucha ( Grundrezept)

Zubereitung:
Das Wasser und den geriebenen Ingwer aufkochen.
Hitze reduzieren und den Ingwertee 5 Min köcheln lassen.
Topf vom Herd nehmen, Zitonensaft und Zucker hinzufügen, alles gut auflösen.
Den Tee abkühlen lassen.
Den Kombucha vom Grundrezept hinzu tun und alles in Flaschen füllen.
Die Flaschen wieder verschlossen für 2-4 Tage an einen dunklen, warmen Ort stellen bis die Fermentation abgeschlossen ist.
Ab und zu vorsichtig den Druck aus den Flaschen nehmen, der durch die Kohlensäurebildung entsteht.
Vor dem Trinken das Ingwerfruchtfleisch und den neu gebildeten Kombuchapilz durch ein Sieb abseihen.

Und jetzt noch eine traumhafte Mischung die ich ganz besonders liebe…

Brombeer-Salbei-Kombucha

Zutaten für 1 Liter:
1 Tasse reife Brombeeren
5-7 Salbeiblätter
2 Eßl Zucker
1 Liter Kombucha

Zubereitung:
Die Brombeeren in einem Topf erhitzen, mit einer Gabel zerdrücken.
Wenn sich der Fruchtbrei bildet den Zucker und die Salbeiblätter hinzu tun und alles aufkochen.
10 Min leise köcheln lassen
Dann wieder abkühlen lassen und die Kombucha Flüssigkeit zufügen.
alles in Flaschen und die ganze Prozedur wie oben schon beschrieben durchziehen.

Gekühlt einfach köstlich!!
Du kannst selber alle möglichen Varianten mit Obst, Kräutern und Gewürzen ausprobieren und dein Lieblings Kombucha Getränk kreieren.
Ich mag sie alle :-)

Herzlichst

Iris

Hol dir meine kostenlosen Ernährungs und Beauty-Tipps! 10 mega Tipps:
"So isst du dich jünger!"

Danke für deine anmeldung!